Zukunftswerkstatt - Digital. mit. Wert.
16368
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-16368,bridge-core-2.6.5,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-25.0,qode-theme-bridge,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive

Zukunftswerkstatt

Sie möchten eine Zukunftswerkstatt ausrichten? Sie suchen bei der Gestaltung und Umsetzung kompetente Beratung oder eine Moderatorin?

 

Ich wurde bei der IKUD®-Seminaren (Inter-Kultur und Didaktik) in Göttingen als Zukunftswerkstätten-Moderatorin ausgebildet. Die Methodik geht auf Jungk zurück und gliedert sich in drei Phasen: Kritik (Bestandsaufnahme), Utopie (Bedarf) und Verwirklichung (Praxis).

Mehr Informationen finden Sie auch in meinem Blogartikel „Zukunftswerkstatt in smarten Städten„.

Bei einer Zukunftswerkstatt lege ich nicht nur Wert auf die korrekte Ausführung und Einhaltung der „Spielregeln„. Mir ist es auch wichtig, durch gezielte Impulse für die Utopie-Phase den Ansätzen von Smart Cities gerecht zu werden.

 

Sprechen Sie mich bei Interesse gern an. Preise richten sich nach dem Umfang der Werkstatt. Bei größeren Teilnehmerzahlen arbeite ich mit Helfer:innen zusammen.

Zielgruppe

Smart Cities, Zukunftsprojekte

Kategorie
Bürger:innenbeteiligung, Kommune, Smart City